Annexxionstreffen des MC Kuhle Wampe Geyers schwarzer Haufen

Vom 28. bis 30.09.2018

Aufwachen am Freitagmorgen – draußen ist hell. Verschlafen? Nein, heute hab ich mir ja frei genommen. Mein Ziel: Nürnberg, zum Annexxionstreffen des MC Kuhle Wampe „Geyers schwarzer Haufen*“. 

Frisch ist es so früh am Tag, aber die Sonne lacht. Langsam muss ich auch in Bewegung kommen, soll doch das Wetter zum Nachmittag schlechter werden. Mein Bestreben ist somit auch klar, noch am Vormittag richtung Nürnberg durchzustarten. Jetzt erst mal ein kurzer Motorradcheck. Öl: ausreichend. Batterie: Die XS springt an. Lichter: Es blinkt und leuchtet so wie es sein soll. Reifendruck: Oh jemine... also schnell zur Tanke. Jetzt passt der Druck und Packen ist angesagt. Dann noch ein kleines Roadbook geschrieben, laden und durchstarten.
Die Anreise war ein Traum. Bestes Wetter, optimale Außentemperaturen und eine glücklich gewählte Strecke sorgten für optimalen Fahrspaß. Besser geht kaum.

Angekommen in Nürnberg geht die Runde mit Hallo über den super gelegenen und ebenen Platz zu all den bekannten alten und neuen Gesichtern. Dann erst mal Schlafstätte einrichten und einen Kaffee. Nachdem sich langsam Hunger einstellt, orientiere ich mich auf der Speisekarte. Neben Bratwurst und Steak gab es für heute noch Chris veganen Eintopf, alles ausgesprochen lecker. Thorstens „saure Zipfel“ soll es erst am Samstag geben. Zur gemütlichen Stimmung mimte Thorsten am Freitag den DJ und legte Vinyl -mit goldrichtiger Hand- in traditioneller Weise auf. Eine perfekte Auswahl. So untermahlt in vielen Gesprächen mit interessanten Menschen verging der Freitagabend. 
Die Nacht zum Samstag war recht Frisch, wer wie ich eine gute Nachtausrüstung hatte, musste sich aber davor nicht scheuen. Auch wenn am Morgen die Feuchtigkeit auf den Tischen und Bänken bereits feste Form angenommen hatte, so brachte die noch immer kräftig scheinende Sonne binnen kürzester Zeit das bisschen Eis am Frühstückstisch zum Schmelzen. So begann auch der Samstag sich zu einem herrlichen Tag zu entwickeln.

Keine Party ohne Aktiva. In Nürnberg hatte sich die AfD für diesen Samstag in der Meistersingerhalle zu einer Wahlkampfveranstaltung eingemietet. Nicht ohne Widerstand. Ein großer Teil der Gäste begleiteten die Geyer daher zur Gegenkundgebung des „Bündnis Nürnberg gegen die AfD“, an der sich etwa 1500 bis 2000 Menschen beteiligten. Eigentlich deutlich zu wenig für eine Stadt wie Nürnberg.
Im Anschluss führte uns von dort aus das Hurgl mit den Motorrädern noch für eineinhalb Stunden durch das Nürnberger Umland. Die hier mit dem Motorrad zu entdeckenden Winkel und Ecken, hatten einen ansprechenden Charme und entbehrten nicht einem besonderem Charisma. 

Zurück am Platz, nach Kaffee und Kuchen, begannen die Umbauten. Wo gestern noch Sitzbänke standen, kam eine Bühne zum Vorschein. Für Samstagabend haben die Geyer zwei Band´s engagiert, die uns aufspielten. Nach „The Rolling Chocolate Band“, die uns mit klarem und nachhaltigem Rock beschallten, spielte „Gamet“ auf, die sehr schönen, deutschsprachigen Melody-Rock präsentierten.

     
The Rolling Chocolate Band                                                             Gamet
Klick auf die Bilder und Du kannst einen Live-Mitschnitt sehen und hören!

Und heute gabe es auch die heiß erwarteten und versprochenen „sauren Zipfel“, die Thorsten selbst und in Person an die etwa einhundert Gäste verteilte. Mit vollem Magen und ansprechender Musik klang der Abend aus. 

Auch zum Rückreisetag strahlte der Himmel und nach anfänglich frostigen Temperaturen heizte die Sonne nochmal kräftig ein, so dass ich es schon fast als schade ansah, wieder zuhause angekommen zu sein. 

Danke an die Geyer für Euer tolles, gut organisiertes und kurzweiliges Treffen. Ich freue mich bereits jetzt schon auf übernächstes Jahr!

Michel
MC KW Vaganten HD

* Der Schwarze Haufen unter Führung von Florian Geyer war 1525 ein Bauernheer während des Deutschen Bauernkrieges. Florian Geyers Ziel im Kampf gegen das Landesfürstentum war eine auf Bauern- und Bürgertum gegründete Reichsreform, vor allem die Beseitigung der geistlichen und adligen Vorrechte mit der lutherischen Lehre als moralischer Grundlage.
Der MC KW Geyers schwarzer Haufen selbst sieht das so: „Es hat Zeiten gegeben, da haben sich Menschen miteinander solidarisiert, um ihre Lebensverhältnisse zu verbessern. Der Schwarze Haufen hat das auch getan, als eine der frühen bäuerlichen Bewegungen in Franken gegenüber den Herrschenden. Da dachten wir, das könnte auch heute wieder beginnen.“

Und hier gehts zur Webseite der Geyer: 


 

Gespanntreffen der Motorradfreunde Kirkel
vom 31.08.2018 - 02.09.2018

Vom 31 August bis 02. September haben vier aus Heidelberg das Gespanntreffen der Motorradfreunde Kirkel besucht.
Neben vielen netten Begegnungen mit anderen Gespann- und Motorradfahrern, haben uns die Motorradfreunde am Platz ausgezeichnet mit Essen und Trinken versorgt.
Auch das Wetter lies keinen Wunsch offen, obwohl der Sonntagmorgen doch recht frisch ausgefallen ist.
Es war ein kleines Treffen mit Gespannfahrern der unterschiedlichsten Weltanschauungen und Geldbeutel.

  
Kleines Brot...                                 Fettes Brot...
  
Sahne-Torte...                                               ...mit bunten Schoko Streuseln und Blattgoldbelag...

Wir haben viel gelacht, aber auch manchmal einfach nur den Kopf geschüttelt.

Auf alle Fälle aber hat es Spaß gemacht! 

Anzumerken ist noch unbedingt, dass die Motorradfreunde Kirkel ihr Treffen zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Saar ausgerichtet hatten.
Mehr zur Kinderkrebshilfe hier: http://www.kinderkrebshilfe-saar.de/